Ein riesiges Dankeschön ...

Die Organisation der Hochzeitsfeier war uns beiden allein nicht möglich. Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren fleißigen Helferinnen und Helfern bedanken. Doppelt vorkommende Namen sind kein Versehen, denn einige haben uns so oft geholfen, daß wir nicht genug Danke sagen können.

Die Trauzeugin Kathleen wurde als erstes in unsere Hochzeitspläne eingeweiht. Sie stand uns in den Monaten vor der Hochzeit immer mit Rat und Unterstützung zur Seite, trotzdem uns mehr als 600 km trennen. Sie hat unheimlich viel Energie in die Gestaltung der sehr gelungenen Hochzeitszeitung gesteckt. Wir hoffen, daß wir ihren Aufwand an Zeit und Kraft irgendwann wieder gutmachen können.

Unsere Helferin Andrea hat ihre Erfahrung als Floristin eingebracht, um uns an zwei von ihren Urlaubstagen sämtliche Blumendekorationen anzufertigen. Das waren der Raumschmuck, die Blumenanstecker für die geladenen Herren, Handsträuße für die Damen und nicht zu vergessen: den tollsten Brautstrauß der Welt.

Ein ganze Schar von Freiwilligen schuf uns aufwändig eine wunderschöne Ehrenpforte Oma Else, Opa Max, Papa Wilfried, Mutti Rosel, Norbert, Onkel Roland, Tante Marina, Kathleen, Oliver, Andrea und Lisa wickelten in tagelanger Kleinarbeit die Pforte. Und weil einige noch nicht genug vom Wickeln hatten, bekamen wir auch noch eine Preiselbeerlaubgirlande. Die Pforte wurde am Donnerstag vor der Hochzeit auf einer von Wilfried und Rosel organisierten Feier aufgestellt.

Vielen Dank an die Helferinnen und Helfer, die uns am Abend vor der Hochzeit mit viel Einsatz beim Gestalten und Einräumen der Orangerie unter die Arme griffen: Andrea, Kathleen, Oliver, Onkel Roland, Tante Marina, die Brauteltern Wilfried und Rosel, die Bräutigameltern Uwe und Gabi, Robert, Marlen und Trauzeuge Ronny.

Die leckeren Torten zum Kaffee wurden uns von Konditorin Doris und Elke gebacken. Das riesige Buffett zauberte die Gaststätte Lindenhof aus Boxberg auf die Tische. Die Getränke lieferte die Getränkeoase Hubatsch aus Nochten.

Vielen Dank an Rosel und Wilfried für die organisierten Überraschungen am Hochzeitstag: die Hochzeitstauben, das Riesenherz und das Baumstammsägen.

Während und nach der Feier hielten uns Robert und Ronny den Rücken frei. Uns wurden alle Aufgaben abgenommen und wir konnten einen sorgenfreien Abend geniessen. Die fleißigen Kellnerinnen und Kellner versorgten unsere Gäste ohne Unterlaß und hielten ihre Posten bis zum frühen Morgen.

Am Tag nach der Hochzeit standen uns wieder übermüdete, aber enthusiastische Helfer zur Seite: Marina, Gabi, Roland, Uwe, Wilfried, Oliver und Robert. In Rekordzeit wurde die Orangerie wieder aufgeräumt und geputzt.

Es war für uns eine Traumhochzeit und Ihr alle habt dazu beigetragen! Danke!